Sage Start 

Auf dieser Seite

Jahresabschluss

Sind Sie bereit für das Geschäftsjahr 2019?

Hier finden Sie die wichtigsten Änderungen, Abschlussarbeiten und neu Hinterlegungen für das neue Geschäftsjahr.

Abschlussarbeiten

Neues Geschäftsjahr eröffnen

Bitte beachten Sie, dass für das Erstellen der Lohn- bzw. Zahlungsbuchungen im Geschäftsjahr 2019 das aktuelle Geschäftsjahr 2018 sein muss.

Archivierung

Empfehlung: Archivierung Lohnausweis via PDF

Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir, diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem elektronischen Ablagesystem zu archivieren. Dadurch kann der Original-Lohnausweis trotz allfälliger Neuparametrisierungen nachträglich als PDF (Suchfunktion benutzen) ausgedruckt werden.

Buchhaltung

Erstellen der Abschlussunterlagen (Aufbewahrungspflicht)

Von Gesetzes wegen sind Sie verpflichtet, diverse Abschlussunterlagen für eine gewisse Dauer aufzubewahren. Darum wird unbedingt empfohlen, die wichtigsten Auswertungen auszudrucken und entsprechend zu archivieren. Um allen gesetzlichen Pflichten nachzukommen, empfehlen wir den Ausdruck folgender Auswertungen:

Hauptbuch:
  • Bilanz per Ende Geschäftsjahr
  • Erfolgsrechnung per Ende Geschäftsjahr
  • Eröffnungsbilanz per Anfang des Geschäftsjahres
  • Kontoauszüge oder Buchungsjournal aller Konten des ganzen Geschäftsjahres
  • MwSt.-Abrechnungen inkl. der jeweiligen MwSt.-Verprobungen
Nebenbücher:
  • Offene Posten Liste per Ende Geschäftsjahr
  • Bewegungsliste über das ganze Geschäftsjahr (Rechnungs-/Zahlungsjournal)

Umsatzabstimmung Mehrwertsteuer

Das neue MwSt.-Gesetz ab 1. Januar 2010 verpflichtet die steuerpflichtige Person, die Steuerabrechnungen einer Steuerperiode mit ihrer Erfolgsrechnung (Buchhaltung) abzugleichen und allfällige Fehler bis spätestens am 180. Tag der betreffenden Steuerperiode zu korrigieren. Man spricht in diesem Zusammenhang von der sogenannten Finalisierung. An diesem Zeitpunkt wird die Steuerforderung definitiv.

Die deklarierten Umsätze und die geltend gemachten Vorsteuern sind periodisch (mindestens 1 x jährlich) mit der Buchhaltung abzustimmen.

Weiterführende Informationen finden Sie im Kapitel «Buchhaltung – Spezialfälle Mehrwertsteuer»

Gewinnverbuchung

Der Gewinn/Verlust kann entweder schon vorgängig über das Hauptbuch verbucht werden, oder über den Abschlussassistenten beim Geschäftsjahresabschluss. Bei einem Gewinn lautet der Buchungssatz immer Erfolgsrechnungskonto/Bilanzkonto, bei einem Verlust ist es gerade umgekehrt.

Neubewertung der Fremdwährungen

Bedingt durch Wechselkursschwankungen und auf Grund der Bewertungsvorschriften (Vorsichtsprinzip) ist es spätestens Ende des Geschäftsjahres notwendig, die Fremdwährungskonten neu zu bewerten.

Bei dieser Arbeit unterstützt Sie Sage Start mit dem Tool «Neubewertung der Fremdwährungen». Dieses Tool berechnet automatisch, wie viel der Fremdwährungssaldo der jeweiligen Konten zum Bewertungskurs in der Landeswährung wert ist. Die Differenz zwischen dem gebuchten und berechneten Saldo in der Leitwährung wird mit einer Kursgewinn-/Kursverlustbuchung ausgeglichen.

Das Tool «Neubewertung der Fremdwährungen» finden Sie unter dem Menüpunkt „Buchhaltung“.

Definitiver Geschäftsjahresabschluss

Mit dem definitiven Geschäftsjahresabschluss wird das Geschäftsjahr endgültig abgeschlossen. Es werden alle enthaltenen Buchungen mit einem Schreibschutz versehen und das «Aktuelle Geschäftsjahr» in den Dossiereinstellungen zum «Vorjahr» gewechselt. Damit wird die Periode endgültig gesperrt, es lassen sich im Vorjahr keine Buchungen mehr tätigen und nicht mehr alle Auswertungen ausdrucken.

  • Bitte beachten Sie, dass folgende Arbeiten abgeschlossen sein müssen, bevor der
  • Geschäftsjahreswechsel durchgeführt wird:
  • Alle Buchungen für das Geschäftsjahr sind erstellt
  • Es sind alle MwSt.-Abrechnungen des Geschäftsjahres abgeschlossen
  • Der Valutaausgleich wurde durchgeführt (bei Fremdwährungen)
  • Die Buchhaltung wurde auf Differenzen/Unstimmigkeiten überprüft (vergleich Bilanz und Erfolgsrechnung)
  • Der Gewinn wurde verbucht (kann sonst auch noch im Assistenten gemacht werden)
  • Es wurden alle wichtigen Auswertungen ausgedruckt (kann auch noch im Assistenten gemacht werden)

Den definitiven Abschluss können Sie unter Menü «Extras» - «Geschäftsjahresabschluss» durchführen.

ISO 20022, der neue Standard im Zahlungsverkehr

Die Schweizer Finanzinstitute vereinheitlichen mit ISO 20022 die Zahlungsaufträge. Mit Sage Start (ab Version 2016) arbeiten Sie schon heute nach dem neusten Standard und stellen sicher, dass Sie auch zukünftige Dienstleistungen Ihrer Bank und Post nutzen können.

Geschäftsjahr definitiv abschliessen

Mit dem definitiven Geschäftsjahresabschluss wird das Geschäftsjahr endgültig abgeschlossen, es werden alle enthaltenen Buchungen mit einem Schreibschutz versehen und das «Aktuelle Geschäftsjahr» in den Grunddaten zum «Vorjahr» gewechselt. Damit wird die Periode endgültig gesperrt, es lassen sich im Vorjahr keine Buchungen mehr tätigen.

  • Bitte beachten Sie, dass folgende Arbeiten abgeschlossen sein müssen, bevor der Geschäftsjahreswechsel durchgeführt wird:
  • Alle Buchungen für das Geschäftsjahr sind erstellt
  • Es sind alle MwSt.-Abrechnungen des Geschäftsjahres abgeschlossen
  • Der Valutaausgleich wurde durchgeführt (bei Fremdwährungen)
  • Die Buchhaltung wurde auf Differenzen/Unstimmigkeiten überprüft
  • Der Gewinn wurde verbucht (kann sonst auch noch im Assistenten gemacht werden)
  • Es wurden alle wichtigen Auswertungen ausgedruckt (kann auch noch im Assistenten gemacht werden)

Nun können Sie mit dem definitiven Abschluss des Geschäftsjahres beginnen

Wählen Sie im Menü «Extras» den «Geschäftsjahresabschluss»

C:\Users\jke\Desktop\mwst.png

Hinweis: Es ist möglich das diese Meldung erscheint und Sie den Geschäftsjahresabschluss nicht machen können.

Wie es in der Meldung bereits steht, sind MWST relevante Buchungen noch nicht in einer MWST – Abrechnung.

Das bedeutet Sie müssen im Menü «Buchhaltung» die «MWST – Abrechnung» anklicken und «Neu» wählen.

Somit haben nach dem 4. Quartal die Möglichkeit eine Jahresabstimmung zu machen.

Die Jahresabstimmung ist dazu da, dass Sie nach dem 4. Quartal eine separate MWST – Abrechnung erstellen können, für die noch angefallenen Korrekturen und Anpassungen nach dem 4. Quartal.

Sie können die Jahresabstimmung im Bereich «Abrechnungstyp» auswählen und mit «Aufbereiten» bestätigen.

Danach erstellt Sage eine neue MWST – Abrechnung mit den übrig gebliebenen Buchungen, die noch nicht in eine Abrechnung einfliessen.

Danach können Sie wie gehabt, die MWST – Abrechnung kontrollieren und dann auf das «Original Jahresabstimmungsformular» drucken und die MWST Buchung auslösen.

Falls Sie dazu Hilfe benötigen, haben wir auf unserer Online Help eine Anleitung zum Thema «MWST - Abrechnung»:

Sobald das erledigt ist, können Sie den Geschäftsjahresabschluss-Assistent starten über «Extras / Geschäftsjahr abschliessen».

Im ersten Schritt werden das aktuelle und das nächste Geschäftsjahr angezeigt.

Klicken Sie auf «Weiter»

Im nächsten Schritt wird eine Überprüfung des Dossiers vorgenommen:

Klicken Sie anschliessend auf «Weiter».

Beim Schritt 3 wird Ihnen die Möglichkeit geboten nicht zugewiesene Kontobewegungen aus dem Bankkontoabgleich zuzuweisen.

Klicken Sie auf Weiter.
Hinweis: Hier empfehlen wir Ihnen falls noch nicht gemacht, die Bilanz und Erfolgsrechnung auszudrucken oder abzuspeichern.

Klicken Sie auf «Weiter»

Jetzt wird die Erfolgsrechnung abgeschlossen. Es werden alle ER-Konten auf das von Ihnen angegebene Abschlusskonto ausgebucht, sodass diese per Anfang des nächsten Geschäftsjahres wieder bei Saldo null stehen.

Hinweis: Die Standardvorgabe für das Abschlusskonto können Sie in den Grunddaten jederzeit anpassen.
Klicken Sie auf «Erfolgsrechnung abschliessen»

Eine Meldung bestätigt den erfolgreichen Abschluss.

Klicken Sie auf «OK»
Klicken Sie auf «Weiter»

Im nächsten Schritt wird Ihnen der Gewinn/Verlust des aktuellen Geschäftsjahres ausgewiesen und Sie können diesen direkt über den Button «Buchungen tätigen» verbuchen.

Wenn Sie den Gewinn/Verlust bereits verbucht haben, können Sie mit «Weiter» fortfahren»

Klicken Sie auf «Weiter», da wir den Gewinn schon vorgängig verbucht haben.

Falls Sie vor dem Starten des Assistenten noch keine Auswertungen ausgedruckt hatten, drucken Sie nun die Schlussbilanz nach Gewinnverbuchung (SB II), das Buchungsjournal sowie den Kontoauszug aus und speichern alle Auswertungen zusätzlich noch als PDF Dateien ab.

Klicken Sie nun auf „Weiter“

Im Schritt 9 wird das Geschäftsjahr definitiv abgeschlossen

Klicken Sie auf «Geschäftsjahr abschliessen»

Eine Meldung bestätigt den erfolgreichen Abschluss.

Bestätigen Sie mit «OK» und klicken anschliessend auf «Weiter»

Das Geschäftsjahr ist jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Beim Schritt 10 von 11 haben Sie die Möglichkeit eine Sicherung für Ihr Archiv zu erstellen:

Klicken Sie anschliessend auf Weiter.

Beim letzten Schritt können Sie nun die Eröffnungsbilanz ausdrucken.
Drucken Sie auch die Eröffnungsbilanz aus und speichern Sie ein PDF ab.

Klicken Sie auf «Schliessen», um den Assistenten zu beenden
Wechseln Sie ins Menü «Stammdaten» -> «Grunddaten» und rufen -Sie das
Register «Allgemein» auf

Der GJ-Abschluss wurde erfolgreich durchgeführt, das aktuelle Jahr ist neu 01.01.2019 bis 31.12.2019

Geschäftsjahr doch zu früh abgeschlossen?

Solange noch keine Buchungen im nächsten Geschäftsjahr gemacht wurden haben Sie seit der Version 2017 die Möglichkeit den Geschäftsjahresabschluss zurückzusetzen.

Dafür gehen Sie bitte auf Datei - Optionen - Hilfsprogramme und öffnen den Ordner Finanzbuchhaltung.

Hier finden Sie den Punkt "Geschäftsjahr zurücksetzen". Diesen Ausführen oder Doppelklicken:

Nun können Sie mit OK bestätigen und das Geschäftsjahr "Vorjahr" ist wieder offen!

Lohnbuchhaltung

Gesetzliche Situation

AHV/IV/EO

Bei der AHV braucht es keine Anpassung.

ALV

Bei der ALV braucht es keine Anpassung.
Die ALV-Höchstgrenze bleibt unverändert auf Fr. 148'200.-

Rentenalter

In Bezug auf das AHV-Rentenalter sind im Jahr 2019 keine Anpassungen vorzunehmen.

Verwaltungskosten

Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2019 angepasst wird.

Vorgehen:
Passen Sie den Prozentsatz der Verwaltungskosten vor der ersten Lohnberechnung im Januar an.

Diese Einstellung finden Sie unter Stammdaten, Lohn, Abzüge – VWK.

BU/NBU

Der Höchstbetrag des versicherten Verdienstes in der obligatorischen Unfallversicherung bleibt unverändert auf Fr. 148'200.-

Da viele Versicherer Verträge mit Bonus/Malus-System abschliessen, ändern sich die Prozentsätze jährlich. Dies kann entsprechende Anpassungen Ihrer BU-Sätze (Berufsunfall) und NBU-Sätze (Nichtberufsunfall) notwendig machen. Auch wenn Sie keine Informationen erhalten haben, empfehlen wir Ihnen, sich sicherheitshalber bei Ihrer Versicherung zu erkundigen.

Vorgehen:
Passen Sie den Prozentsatz der BU/NBU vor der ersten Lohnberechnung im Januar an. Diese Einstellung finden Sie unter Stammdaten, Lohn, Abzüge – UVG.

UVGZ Zusatzversicherungen, Zweitversicherungen

Falls mit Sage Start auch UVGZ-Versicherungen berechnet werden, sind eventuell auch in diesem Bereich Anpassungen vorzunehmen.

Vorgehen:
Passen Sie die Prozentsätze der UVGZ1 und evtl. UVGZ2 vor der ersten Lohnberechnung im Januar an.

Diese Einstellung finden Sie unter Stammdaten, Lohn, Abzüge - UVGZ11 und evtl. UVGZ12.

KTG

Falls Sie bei der KTG mit %-Abzügen arbeiten, kontrollieren Sie die entsprechenden %-Sätze.

Vorgehen:
Passen Sie die Prozentsätze der KTG1 und evtl. KTG2 vor der ersten Lohnberechnung im Januar an unter Stammdaten, Lohn, Abzüge, - KTG11 und evtl. KTG12 an.

BVG

Ab 01.01.2019 steigen die AHV Renten. Somit werden scih auch die Grenzbeträge der BVG verändern :

Bezeichnung

Wert

Koordinationsabzug

CHF  24‘885.00

BVG-Mindest-Jahreslohn

CHF  21‘330.00

BVG-Maximal-Jahreslohn

CHF  85’320.00

BVG-Minimal-Koordinierter-Jahreslohn

CHF    3‘555.00

Quellensteuer – Bezugsprovision

Vorgehen:
Ab der Linie Standard passen Sie die Bezugsprovision pro Kanton an unter Stammdaten, Lohn, - Quellensteuer.

Kinderzulagen-Tarife

Falls sich per 2019 die Kinderzulagentarife verändern, werden die Beträge mit dem Auto Update ausgeliefert. Zahlt Ihre Ausgleichskasse mehr als gesetzlich vorgeschrieben, können Sie die Beträge anpassen unter Stammdaten, Lohn, FAK-Tabelle.

FAK

Fragen Sie bei ihrer Ausgleichskasse nach, ob sich der FAK-%-Abzug aufs 2019 verändert.

Vorgehen:
Passen Sie den Prozentsatz der FAK vor der ersten Lohnberechnung im Januar an unter Stammdaten, Lohn, Abzüge - FAK.

Lohnausweis

Betr. Ausfüllen des Lohnausweises gibt es keine Veränderungen.

BFS – Lohnstrukturerhebung

In 2019 steht für ausgewählte Unternehmen wieder die BFS-Lohnstrukturerhebung an. Diese Übermittlung ist in Sage Start ab der Linie Professional per Knopfdruck sichergestellt. Die Funktion finden Sie unter Lohnbuchhaltung, Mitarbeiter – Lohnstrukturerhebungs-Assistent.

Aktuelles / Fragen / Anregungen

Beachten Sie bitte auch immer unsere «NEWS» im Info Panel»

Dort veröffentlichen wir laufend wichtige Informationen für unsere Kunden.

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen unseren Newsletter, den Sie unter www.sageschweiz.ch abonnieren können.

Sollten Sie weitere Fragen zu den Jahresendarbeiten oder Anregungen zu unseren Produkten haben, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit über Ihre Hotline-Nummer gemäss Ihrem Vertrag zur Verfügung.

Kurse zum Jahresabschluss

Die Sage Academy bietet Ihnen die passenden Kurse an, damit Sie bei diesen Arbeiten zusätzlich Zeit gewinnen. Machen Sie sich fit für den Jahresabschluss! Daten und Anmeldung http://www.sageschweiz.ch/schulungen.aspx?CatID=24

 Top