Jahresabschluss

Jahresabschluss Finanz SQL

Geschäftsjahreswechsel SQL

Saldoübernahme SQL

Jahresabschluss Finanz Btrieve

Geschäftsjahreswechsel Btrieve

Saldoübernahme Btrieve

Jahreswechsel in der Lohnbuchhaltung

Wenn Sie mit dem Sage50 Rechnungswesen arbeiten, empfehlen wir Ihnen zuerst das Folgejahr im Rechnungswesen zu eröffnen, bevor Sie das neue Geschäftsjahr in der Lohnbuchhaltung eröffnen.

Neues Geschäftsjahr eröffnen

Um ein neues Kalenderjahr in der Sage50 Lohnbuchhaltung eröffnen zu können, muss die letzte Lohnberechnung des aktuellen Jahres abgeschlossen werden (Datei – Lohnperiode – in Jahresdatei verbuchen).
Danach gehen Sie über das Menü Extras – Ausführen – Jahresabschluss und starten den Assistenten.

Mandanten
Mit dem Assistenten wird automatisch ein neuer Mandant für das neue Abrechnungsjahr erstellt. Der neu erstellte Mandant wird standardmässig in demselben Verzeichnis wie der aktuelle Mandant hinterlegt. Ordner und Mandantenname können nach Wunsch geändert werden.

Wenn Sie den neuen Fibu Mandanten beim Jahresabschlussassistenten nicht hinterlegen, sind im neuen Lohn Mandanten die Kontierungen nicht vorhanden. Falls Sie zur Zeit des Jahresabschlusses der Lohnbuchhaltung den neuen Fibu Mandanten noch nicht haben, hinterlegen Sie diesen unbedingt vor der ersten Berechnung der Löhne über das Menü «Extras – Definition – Fibuwahl».

In Schritt 5 werden die im aktuellen Buchungsjahr ausgetretenen Mitarbeiter angezeigt und können durch Aktivierung der Option «Löschen» von der Übernahme in den neu erstellten Mandanten ausgeschlossen werden. Bei Aktivierung der Option «Archivieren» wird die betreffende Person als nicht lohnberechnungsaktiv archiviert in den neuen Mandanten übernommen. Dies ist vor allem sinnvoll, wenn es sich um Saisonniers handelt oder andere Mitarbeiter, die wieder eintreten könnten.

Die Verarbeitung des Jahresabschlusses wird erst dann durchgeführt, wenn Sie auf «Fertig stellen» klicken. Bei der Verarbeitung wird ein Protokoll erstellt, das anschliessend aufgerufen und ausgedruckt werden kann.

Wenn Sie den Assistenten geschlossen haben, gelangen Sie zum Login-Fenster. Sie können hier das gleiche Benutzerkürzel / Passwort eingeben wie im Vorjahresmandanten.

Da die Mandanten 2019 / 2020 unabhängig voneinander sind, können Sie an beiden Mandanten parallel arbeiten.
Sie haben zudem die Möglichkeit über das Menü «Datei – Öffnen Mandant Vorjahr» oder «Öffnen Mandant Folgejahr» den Mandanten zu wechseln.

Gesetzliche Änderungen per 2021

Einführung Vaterschaftsurlaub per 01.01.2021

Die Einführung eines über die Erwersersatzordnung (EO) entschädigten Vaterschaftsulaubs wurde in der Volksabstimmung mit einer Mehrheit angenommen. Das Inkrafttreten der Gesetzesänderung wurde vom Bundesrat auf den 01. Januar 2021 festgelegt.

Zur Finanzierung des Vaterschaftsurlaubs wird der EO-Beitragssatz ab dem 1. Januar 2021 von 0,45 auf 0,5 Prozent erhöht.

Auszug aus folgender Webseite:
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-80729.html

Die Beiträge setzen sich wie folgt zusammen:

Beitrag

Alt (2020)

Neu ab 2021

AHV Arbeitnehmer + Arbeitgeber je zur Hälfte

8.7 %

8.7 %

IV Arbeitnehmer + Arbeitgeber je zur Hälfte

1.4 %

1.4 %

EO Arbeitnehmer + Arbeitgeber je zur Hälfte

0.45 %

0.5 %

Total Arbeitnehmer + Arbeitgeber

10.55 %

10.60 %

 

Anpassungen im Lohnprogramm – Einführung Vaterschaftsurlaub

Öffnen Sie den Firmenstamm – Register Konstanten und passen Sie den AHV-Abzug in % von 5.275 neu auf 5.3%

 

ACHTUNG: Vergessen Sie nicht, auch den Arbeitgeberbeitrag anzupassen!

Änderung der Grenzbeträge BVG per 01. Januar 2021

In der obligatorischen beruflichen Vorsorge wird der Koordinationsabzug von 24’885 auf 25’095 Franken erhöht, die Eintrittsschwelle steigt von 21’330 auf 21’510 Franken. Der maximal erlaubte Steuerabzug im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) beträgt neu 6’883 Franken (heute 6’826) für Personen, die bereits eine 2. Säule haben, respektive 34’416 Franken (heute 34’128) für Personen ohne 2. Säule. Auch diese Anpassungen treten auf den 1. Januar 2021 in Kraft.

Quelle:
https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/sozialversicherungen/bv/grundlagen-und-gesetze/grundlagen/organisation-und-finanzierung.html

Anpassungen im Lohnprogramm- Änderung der Grenzbeträge BVG

Öffnen Sie den Firmenstamm – Register Konstanten und passen Sie die Werte gem. Printscreen an:

ALV

Bei der ALV braucht es keine Anpassung. Die ALV-Höchstgrenze bleibt unverändert auf Fr. 148'200.-

Rentenalter

In Bezug auf das AHV-Rentenalter sind im Jahr 2021 keine Anpassungen vorzunehmen.

Verwaltungskosten

Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2021 angepasst wird.

Vorgehen:
Im Firmenstamm unter dem Register Konstanten können die Verwaltungskosten der AHV hinterlegt werden.

BU/NBU

Der Höchstbetrag des versicherten Verdienstes in der obligatorischen Unfallversicherung bleibt unverändert auf Fr. 148'200.--.

Da viele Versicherer Verträge mit Bonus/Malus-System abschliessen, ändern sich die Prozentsätze jährlich. Dies kann entsprechende Anpassungen Ihrer BU-Sätze (Berufsunfall) und NBU-Sätze (Nichtberufsunfall) notwendig machen. Auch wenn Sie keine Informationen erhalten haben, empfehlen wir Ihnen, sich sicherheitshalber bei Ihrer Versicherung zu erkundigen.

Vorgehen bei Anpassungen
Sobald Sie im Sage50-Lohn das neue Jahr eröffnet haben, müssen Sie im Firmenstamm – Register Konstanten folgende Werte vor der ersten Lohnberechnung anpassen:

UVGZ - Zusatzversicherungen, Zweitversicherungen

Falls bei Ihnen mit Sage 50 auch UVGZ-Versicherungen berechnet werden, sind eventuell auch in diesem Bereich Anpassungen vorzunehmen.

Vorgehen:
Sobald Sie im Sage 50 Lohn das neue Jahr eröffnet haben, müssen Sie im Firmenstamm – Register Konstanten unter dem Radiobutten UVGZ die entsprechenden Lohnsummen und Prozentwerte bei den jeweiligen Personengruppen anpassen.

KTG

Falls Sie bei der KTG mit %-Abzügen arbeiten, kontrollieren Sie die entsprechenden %-Sätze.

Vorgehen:
Passen Sie die Prozentsätze der KTG1 und evtl. KTG2 vor der ersten Lohnberechnung im Januar im Firmenstamm – Register Konstanten unter dem Radiobutten KTG an.

Quellensteuer-Tariftabellen

Mit den Programmversionen 2019 und 2021 werden die aktuellen Quellensteuertarife automatisch importiert und müssen nicht mehr manuell heruntergeladen und im Common-Ordner abgespeichert werden.

Sage stellt die Quellensteuer-Tarife jeweils bis spätestens 10. Januar auf einem Server zur Verfügung. Sobald eine Lohnberechnung gestartet wird prüft das Programm selbständig, welcher Tarif benötigt wird. Diese werden dann automatisch heruntergeladen und in folgendem Verzeichnis gespeichert: C:\ProgramData\Sage\Data\Lohn\Common\QstTarif

Quellensteuerharmonisierung 2021

Bevor der 1. Lohnlauf im Januar 2021 gemacht wird, müssen die neuen Quellensteuer-Lohnarten importiert werden.

Detaillierte Informationen finden Sie in der Online Help unter folgendem Link

Quellensteuer-Inkasso

Vorgehen:
Falls einige Kantone das QST-Inkasso angepasst haben, können Sie diese Werte im Versicherungsstamm – Register QST unter dem jeweiligen Kanton anpassen.

Familienzulagen

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Familienausgleichskasse, ob Veränderungen anstehen. Oder rufen Sie folgende Seite beim Bundesamt für Sozialversicherungen auf:
https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/sozialversicherungen/famz/grundlagen-und-gesetze/ansaetze.html

Wenn sich per 2021 die Kinder- und Ausbildungszulagen in den von Ihnen betroffenen Kantonen ändert, können Sie dies manuell unter dem Firmenstamm – Register FAK-Tabellen unter dem jeweiligen Kanton anpassen und die Änderung speichern.

Die Kinderzulagen-Tabellen werden nicht historisiert, sondern überschrieben. Wir empfehlen Ihnen daher, die Änderung der Tabellen erst nach der Durchführung des Jahresabschlusses vorzunehmen.

FAK

Fragen Sie bei ihrer Ausgleichskasse nach, ob sich der FAK-%-Beitrag auf das Jahr 2021 verändert.

Vorgehen:
Im Versicherungsstamm – Register FAK können Sie unter den jeweiligen Kantonen die FAK-Beiträge aktualisieren. Auch hier gilt, dass es auf diesen Feldern keine Historisierung gibt und die Beiträge erst nach dem Eröffnen des neuen Jahres angepasst werden dürfen.

Aktuelles / Fragen / Anregungen

Beachten Sie bitte auch immer unsere «NEWS» im Info Panel»

Dort veröffentlichen wir laufend wichtige Informationen für unsere Kunden.

Sollten Sie weitere Fragen zu den Jahresendarbeiten oder Anregungen zu unseren Produkten haben, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit über Ihre Hotline-Nummer gemäss Ihrem Vertrag zur Verfügung.

Kurse zum Jahresabschluss

Die Sage Academy bietet Ihnen die passenden Kurse an, damit Sie bei diesen Arbeiten zusätzlich Zeit gewinnen. Machen Sie sich fit für den Jahresabschluss! Daten und Anmeldung:

https://www.sage.com/de-ch/service-und-support/schulungen