QS Satzbestimmendes Einkommen

Arbeitet ein Mitarbeiter in Teilzeit, verlangen diverse Kantone, dass das satzbestimmende Einkommen auf 100% und bei einem in Stundenlohn Angestellten auf z.B. 180 Stunden  aufgerechnet wird. Kinderzulagen, die mit dem monatlichen Betrag ausbezahlt werden, müssen nicht hochgerechnet werden.

Haben Sie die Quellensteuertabellen hinterlegt, wird mit der Lohnart 65300 das satzbestimmende Einkommen gerechnet. Dieses muss nun übersteuert werden.

  • Öffnen Sie nun die Lohnart und setzen Sie sie auf benutzerdefiniert. Ein Fenster wird geöffnet mit einem Hinweis und der Frage, ob Sie die Lohnart auf «benutzerdefiniert» stellen möchten. Bestätigen Sie dies mit Ok.

 

 

  • Wechseln Sie in das Register Berechnung. Setzen Sie den Ansatz auf «korrigierbar»

 

  • In der Lohnberechnung, variable Lohndaten fügen Sie die Lohnart 65300 mit der Schaltfläche Erfassen ein. Sie können nun den gewünschten Betrag erfassen.
 
War dieser Artikel hilfreich?