Nachträgliche Erstellung einer Mehrwertsteuer-Auswertung

Eine Mehrwertsteuer-Korrekturauswertung kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt erstellt werden. Wir empfehlen einen Druck unmittelbar nach dem Korrekturlauf. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Differenzen zwischen den tatsächlichen Korrekturbuchungen und einer nachträglich erstellten Korrekturauswertung entstehen. Taxcor wertet immer die Daten der definierten aktuellen Periode aus. Wenn Sie nachträglich in der korrigierten Periode gebucht haben, werden diese Änderungen berücksichtigt.
  1. Öffnen Sie den Mandanten, für den Sie eine Auswertung erstellen möchten.
  2. Wählen Sie den Menübefehl Auswertung.Erstellen... und geben Sie in dem folgenden Dialog Auswertung erstellen das Auswertungs-Stichdatum an.
  3. Starten Sie die Auswertung mit der Dialog-Befehlsschaltfläche OK
Taxcor überprüft, ob sich im aktuellen Mandantenverzeichnis eine Datei mit dem Namen taxcor.txt befindet, und fragt gegebenenfalls, ob diese mit der neu zu erstellenden Auswertung überschrieben werden soll. Bestätigen Sie dies mit , wenn die alte Auswertung gelöscht und der Vorgang fortgesetzt werden soll.
Die Mehrwertsteuer-Korrekturauswertung wird erstellt und in der Datei taxcor.txt im aktuellen Mandantenverzeichnis gespeichert. In der Fortschrittsanzeige haben Sie die Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen. Nach erfolgreicher Erstellung der Auswertung wird die Datei taxcor.txt im Standard-Editor geöffnet und kann überprüft und ausgedruckt werden.
War dieser Artikel hilfreich?