Codefilter

Codefilter werden im Feld Codes der Dialoge Personenkonten bearbeiten - Debitoren, Offene Posten bearbeiten - Debitoren, Personenkonten bearbeiten - Kreditoren und Offene Posten bearbeiten - Kreditoren definiert und arbeiten formelbasiert, d.h. der gültige Code muss als korrekte Formel definiert werden. Keine Beschränkungen gelten dabei für die Anzahl der Bedingungen oder die Kombination verschiedener Operatoren. Innerhalb einer Formel dürfen beliebig viele Leerschläge zur Verbesserung von Lesbarkeit und Verständnis der Formel eingegeben werden. Das Programm beginnt stets mit der ersten Bedingung und liest die Formel von links nach rechts. Nur wenn Sie Klammern setzen, hat dieser Ausdruck Priorität. Vorsicht, der Codefilter unterscheidet Gross- und Kleinschreibung!
Mit folgenden Operatoren erstellen Sie einen Codefilter:
Gültige Operator-Typen bei der Erstellung von Codefiltern
Operator Beschreibung
Positionsoperator = wenn Sie ein Zeichen in den Codefilter eingeben, muss das Programm wissen, an welcher Position das Zeichen im Code des Personenkontos vorkommt. Möchten Sie z.B. alle Personenkonten mit dem Code A auswerten, muss der Codefilter 1=A lauten. Das bedeutet für die Auswertung: lasse nur Personenkonten zu, bei denen im Codefeld an erster Position ein A steht
Bereichsoperator − mit Hilfe eines Bindestrichs geben Sie einen Bereich an. Nehmen wir an, Sie haben Ihre Personenkonten in 10 Gruppen eingeteilt und als Code 1, 2, 3, 4, etc. vergeben. Sie möchten die Gruppen 2 bis 5 auswerten. Der entsprechende Codefilter wäre 1=2-5, d.h. an erster Position im Codefeld muss ein Wert zwischen 2 und 5 stehen. Vorsicht, der Bereich aaa-bbb ist nicht gleich dem Bereich AAA-BBB, da zwischen Klein- und Grossbuchstaben unterschieden wird
ODER-Operator | ein senkrechter Strich wird mit +<7> (7 aus dem alphabetischen Tastenblock!) erzeugt und gibt eine Oder-Bedingung an, so dass entweder der eine oder der andere Wert zutreffen muss, damit der Code gültig ist. 1=B | C gibt an, dass der Code entweder mit einem B oder mit einem C beginnen muss. Das Oder-Zeichen kann sich auch auf unterschiedliche Positionen im Code beziehen. Der Codefilter 2=B | 3=C bedeutet, dass entweder an zweiter Stelle ein B oder an dritter Stelle ein C im Code stehen soll. Es werden alle Personenkonten ausgewählt, für die eine der beiden Bedingungen zutrifft
UND-Operator & mit dem Ampersand-Zeichen & geben Sie eine Und-Verknüpfung an, so dass zwei Bedingungen gleichzeitig erfüllt sein müssen. Wenn als Codefilter 2=B & 3=C gilt, muss der Code sowohl an zweiter Stelle ein B als auch an dritter Stelle ein C enthalten
Negations- oder NICHT-Operator ! ein Ausrufezeichen kehrt die Filterbedingungen um, so dass alle ausser den angegebenen Zeichen gültig sind. Wenn als Filterbedingung 4=!X gilt, darf der Code an vierter Position kein X enthalten, alle anderen Zeichen sind zulässig
Für die Anzahl der Bedingungen oder die Kombination verschiedener Operatoren gibt es keine Beschränkung. Das Programm beginnt stets mit der ersten Bedingung und verararbeitet die Formel von links nach rechts. Werden Klammern gesetzt, haben die Klammerausdrücke höhere Priorität als die genannte lineare Verarbeitung. Falls für eine spezifische Auswertung notwendig, lassen sich komplexe Formeln erstellen, z.B. (1=a-g & 2=r) | (4=!z & 6=f), so dass für den Code entweder die Bedingungen der ersten oder die Bedingungen der zweiten Klammer zutreffen müssen.
Im folgenden einige Beispiele gültiger und ungültige Formeln. Als Beispiel-Code gilt die Zeichenfolge abcdefg.
gültige Formel ungültige Formel
1=a 1=h
2=bc 2=ab
2=bc && 5=e 2=ab && 6=e
3=b-g 3=y-z
1=!d 1=!a
1=a | f 1=w | z
4=e | 5=e 4=z | 5=z
 (1=a-g && 2=r) | (4=!z & 6=f) (1=a-g && 2=r) & (4=!d & 6=f)
 ((1=aaa-ggg & 2=!c) | (7=z & 6=f)) & 3=!h ((1=aaa-ggg & 2=!b) | (7=z & 6=f)) & 3=!c
2=(b|c)
War dieser Artikel hilfreich?