Buchungsmodus Zahlung über PK Debi, Kredi des Dialogs Beleg bearbeiten

Mit im Listenauswahlfeld links oben aktiviertem Buchungsmodus Zahlung über PK Debi, Kredi des durch den Menübefehl Bearbeiten.Buchen, + oder Klick auf die Symbolschaltfläche Buchen aufgerufenen Dialogs Beleg bearbeiten werden Debitoren- oder Kreditoren-Sammelzahlungen als kompletter oder teilweiser Ausgleich bestehender Offener Posten erfasst und verbucht. Im Buchungsmodus Zahlung über PK Debi, Kredi werden also mehrere Offene Posten ganz oder teilweise ausgeglichen.
Bei aktiviertem Buchungsmodus Zahlung über PK Debi, Kredi stellt der Dialog Beleg bearbeiten nachfolgend beschriebene Definitionselemente zur Verfügung:
Definitionselemente des Dialogs Beleg bearbeiten im Modus Zahlung über PK Debi, Kredi
Definitionselement Beschreibung
Eingabefeld GF-Nr. zur Definition einer Geschäftsfallnummer, mit deren Hilfe verschiedene Buchungsbelege oder OP logisch zusammengefasst werden können. Zum Beispiel können mehrere Vorauszahlungen und die Schlussrechnung unter einer gemeinsamen Geschäftsfallnummer zusammengefasst werden
Eingabefeld Grp. zur Eingabe eines alphanumerischen Zeichens für eine Gruppe, mit dessen Hilfe Sie beliebige Belege zu einer Gruppe zusammenfassen können. Im Feld Beleg-Grp. des Registers Text des Dialogs Suchfilter kann die Beleggruppe als Filterbedingunmg angegeben werden. Da auch Auswertungen wie Bilanz und Erfolgsrechnung auf den Suchfilter zugreifen, steht dadurch ein Werkzeug zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Auswirkung bestimmter Beleggruppen, z.B. verschiedene Abschreibungsmodelle, auf das jeweilige Ergebnis einer Auswertung überprüft werden kann. Der gezielte Einsatz von Gruppen erlaubt also bspw. die parallele Führung mehrerer Buchhaltungen oder die Zuweisung von Projekten an ein Gruppe
Listenauswahlfeld Blg-Nr. zur Anzeige der dem Beleg zugewiesenen ersten freien nummernkreisspezifischen und für sämtliche Buchungen eines Belegs gültigen Belegnummer. Der Feldwert ist nur mutierbar, wenn im Register Buchen des durch den Menübefehl Extras.Optionen aufrufbaren Dialogs Optionen die Option Beleg-Nr. mutierbar aktiviert ist. Bei Änderung des Feldvorgabewerts gilt dieser als neuer nummernkreisspezifischer Initialwert und wird von Sage 50 Rechnungswesen für jeden neuen Beleg des aktiven Nummernkreises um 1 erhöht. Die Belegnummern-Initialwerte können jederzeit auch im Dialog Nummernkreis bearbeiten geändert werden.
Bei Klick auf die Schaltfläche am rechten Feldrand werden im Listenauswahlfeld alle definierten Nummernkreis-Bezeichner angezeigt, bei Auswahl eines Nummernkreises wird dessen nächste freie Belegnummer als Feldwert übernommen.
Die Belegnummer ist der einzige nicht nachträglich veränderbare Feldwert einer Buchung. Bei Zuweisung einer neuen Belegnummer an einen gespeicherten Beleg wird die Buchung zwar unter der neuen Belegnummer gespeichert, der ursprüngliche Beleg bleibt jedoch bis zur expliziten Löschung erhalten
Anzeigefeld Zahlbetrag, Rest zur schreibgeschützten Anzeige des Totals der in der unten stehenden Tabelle aktivierten (markierten) offenen Posten; ohne Angaben im Eingabefeld Zahlbetrag wird der angezeigte Betrag nach Klick auf die Schaltfläche Speichern auf das im Feld Konto angegebene oder ausgewählte Konto gebucht und die Zahlung abgeschlossen.
Nach Eingabe eines Zahlungsbetrags im Eingabefeld Zahlbetrag ändert der Feldbezeichner zu Rest zur Anzeige des Restbetrags als Differenz aus Zahlbetrag und dem Total der in der unten stehenden Tabelle markierten Offenen Posten. Die Zahlungsbuchung kann erst mach manueller Bearbeitung der Feldwerte Betrag, Skonto und Erlösminderung abgeschlossen und verbucht werden.
Beachten Sie die nachfolgenden detaillierteren Erläuterungen zur Zahlungsverbuchung des Abschnitts Tabelle Offene Posten
Eingabefeld Datum zur Übernahme des Vorgabe- oder Eingabe eines anderen Buchungs-Datums. Standard-Vorgabewert ist das Datum des zuletzt gespeicherten Belegs oder das aktuelle Kalenderdatum beim erstmaligen Aufruf des Dialogs Beleg bearbeiten. Für alle Detail-Buchungen eines Sammelbelegs gilt das gleiche Datum
Listenauswahlfeld Konto zur Eingabe oder Auswahl der Kontonummer des Zahlungskontos. Manuell kann die korrekte und gültige Fibukonto-Nummer oder ihr entsprechender Bezeichner vollständig oder teilweise angegeben werden. Bei Eingabe nur der ersten Zeichen einer Fibukonto-Nummer oder der ersten Zeichen ihres entsprechenden Bezeichners aktiviert Sage 50 Rechnungswesen nach Verlassen des Feldes den Dialog Konten und aktiviert die erste Zeile mit gefundener Nummern- bzw. Bezeichner-Übereinstimmung zur Auswahl des korrekten Kontos und dessen Übernahme in das Zielfeld.
Doppelklick in das Feld oder bei aktiviertem Feld starten den Dialog Konten zur Anzeige aller definierten Konten und Übernahme eines korrekten gültigen Kontos in das Zielfeld. Alternativ kann durch Klick auf die Schaltfläche am rechten Feldrand oder mit den Cursor-Tasten der Tastatur (Tasten mit Pfeil nach unten- und Pfeil nach oben-Symbol) durch den Kontenplan gescrollt werden.
Nach Eingabe oder Auswahl eines gültigen Kontos wird im nachfolgenden Anzeigefeld der Kontobezeichner schreibgeschützt angezeigt
Eingabefeld Zahlbetrag zur Eingabe des Zahlungs-Betrags
Radio button OP, PK als Standard ist der radio button OP sichtbar, um im nachfolgenden Eingabe- und Auswahlfeld PK eine Personenkonto-Nummer anzugeben oder nach einer solchen zu suchen. Bei Klick auf den radio button OP ändert dessen Bezeichner zu PK und den Bezeichner des nachfolgenden Eingabe- und Auswahlfeldes zu OP, um eine OP-Nummer anzugeben oder nach einer solchen zu suchen
Eingabe- und Auswahlfeld OP, PK als Standard hat das Feld den Bezeichner PK zur Eingabe oder Auswahl einer gültigen PK-Nummer. Bei Klick auf den radio button OP wechselt dessen Bezeichner zu PK und der Feldbezeichner zu OP zur Eingabe oder Auswahl einer gültigen OP-Nummer. Nach Eingabe oder Auswahl einer gültigen Personenkonto- oder OP-Nummer werden in den nachfolgenden Anzeigefeldern der Personenkonto-Bezeichner und gegebenenfalls das personenkonto-spezifische Fremdwährungs-Kürzel angezeigt.
Doppelklick in das Feld oder bei aktiviertem Feld starten den Dialog PK bzw. OP zur Auswahl und Übernahme einer Personenkonto- oder OP-Nummer. In der unten stehenden Tabelle werden danach die offenen Posten des betreffenden Personenkontos angezeigt; die sichtbaren offenen Posten können durch wiederholten Klick auf die Schaltfläche offene OP gefiltert werden
Schaltfläche offene OP, alle OP, nur GF mit Klick auf die Schaltfläche wird sie Sichtbarkeit der in der unten stehenden Tabelle angezeigten offenen Posten gefiltert. Als Standard ist die Schaltfläche offene OP aktiv, um in der Tabelle nur die nicht ausgeglichenen offenen Posten des angegebenen oder ausgewählten Personenkontos anzuzeigen.

Nach Klick auf die Schaltfläche ändert deren Bezeichner zu alle OP, um in der Tabelle auch bereits ausgeglichene offene Posten des angegebenen oder ausgewählten Personenkontos anzuzeigen.

Nach erneutem Klick auf die Schaltfläche ändert der Schaltflächen-Bezeichner zu nur GF; in der Tabelle sind nur noch offene Posten mit definierter Geschäftsfall-Nummer sichtbar
Schaltfläche Beleg nach Klick auf die Schaltfläche werden in der unten stehenden Tabelle statt der offenen Posten die Buchungs-Details der zuvor in der Tabelle markierten offenen Posten angezeigt. Erneuter Klick auf die Schaltfläche aktiviert wieder die OP-Anzeige
Tabelle Offene Posten zur Anzeige der Offenen Posten des im Feld PK ausgewählten Personenkontos. Durch wiederholten Klick auf die Schaltfläche offene OP kann die Datenanzeige in der Tabelle gefiltert werden.
Die zahlungsaktiven offenen Posten sind durch einfachen Klick zu markieren. Bei der Zahlungsverbuchung sind dabei folgende Fälle zu unterscheiden:
Zahlungsbedingungs-konforme Zahlung in diesem Idealfall entspricht der im Schreibschutzfeld Zahlbetrag angezeigte Zahlungsbetrag dem Total der markierten offenen Posten. Das Eingabefeld Zahlbetrag erfordert keine Eingabe und die Zahlung kann durch Klick auf die Schaltfläche Speichern verbucht und abgeschlossen werden. Die markierten offenen Posten sind danach ausgeglichen
nicht zahlungsbedingungs-konforme Zahlung mit vollständigem Ausgleich aller OP bei der Zahlung mehrerer Rechnungen wurde ein nicht authorisierter Bagatell-Zahlungs-Abzug vorgenommen, so dass der tatsächliche Zahlungsbetrag kleiner ist als der zahlungsbedingungs-konforme Zahlungsbetrag. Trotzdem sollen durch die Zahlungsverbuchung alle betroffenen offenen Posten ausgeglichen und und der nicht authorisierte Zahlungs-Abzug auf das Erlösminderungs- oder Skonto-Konto gebucht werden.

Markieren Sie in der Tabelle der offenen Posten die von der Zahlung betroffenen Rechnungen und geben Sie im Eingabefeld Zahlbetrag den Zahlungsbetrag an. Im Anzeigefeld Rest wird der nicht authorisierte Abzugsbetrag angezeigt. In dem der Tabelle nachfolgenden Eingabefeld Betrag wird der zahlungsbedingungs-konforme Zahlungsbetrag des zuletzt in der Tabelle markierten offenen Postens angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche < > unterhalb von Betrag. Dessen Feldwert wird um den Wert des Feldes Rest korrigiert und der unberechtigte Zahlungsabzug damit gleichzeitig in das Feld Erlösminderung geschrieben. Soll der nicht authorisierte Zahlungsabzug als Skonto verbucht werden, ist der Betrag manuell im Feld Skonto anzugeben und der Feldwert Erlösminderung manuell auf 0.00 zu korrigieren.

Klicken Sie danach erst auf die Schaltfläche Buchen (der Wert des Anzeigefeldes Rest ganz oben wird dabei auf 0.00 korrigiert und auch die beiden unteren Anzeigefelder Rest zeigen 0.00 an) und danach auf Speichern. Die Zahlungsverbuchung ist damit abgeschlossen und alle ursprünglich in der Tabelle markierten offenen Posten sind ausgeglichen
nicht zahlungsbedingungs-konforme Zahlung mit unvollständigem Ausgleich eines OP gleiche Ausgangslage wie in vorangegangenem Abschnitt, jedoch soll der unberechtigte Zahlungsabzug als offener (Rest-)Posten der zuletzt in der Tabelle markierten Rechnung ausgewiesen und in Auswertungen wie Offene Posten-Liste oder Mahnliste berücksichtigt werden.

Gehen Sie vorerst wie oben beschrieben vor. Nach Korrektur des Zahlungsbetrages der zuletzt in der Tabelle markierten Rechnung durch Klick auf die Schaltfläche < > (Betrag) ist der Feldwert Erlösminderung manuell auf 0.00 zu setzen. In den ganz unten stehenden Anzeigefeldern Rest wird danach der prozentuale und nominelle unberechtigte Zahlungsabzug angezeigt. Mit Klick auf die Schaltflächen Buchen (der obere Rest-Feldwert wird auf 0.00 gesetzt, die unteren beiden Rest-Feldwerte bleiben bestehen) und Speichern wird die Zahlungsverbuchung abgeschlossen. Der unberechtigte Zahlungsabzug bleibt als offener (Rest-)Posten der zuletzt in der Tabelle markierten Rechnung bestehen und wird in Auswertungen wie Offene Posten-Liste und Mahnliste berücksichtigt
nicht zahlungsbedingungs-konforme Zahlung mit unvollständigem Ausgleich mehrerer OP bei der Zahlung mehrerer Rechnungen wurden für mehrere Rechnungen nicht authorisierte Abzüge (z.B. unberechtigte Skontoabzüge) vorgenommen. Diese sollen für jede betroffene Rechnung als offene (Rest-)Posten ausgewiesen und in Auswertungen wie Offene Posten-Liste und Mahnliste berücksichtigt werden.

Die Zahlung jeder Rechnung muss manuell einzeln gebucht, die Buchung mit der Schaltfläche Buchen bestätigt und die Zahlung durch Klick auf Speichern abgeschlossen und gespeichert werden; die Kontrolle des gesamten Zahlungsbetrags wird im Anzeigefeld Zahlungsbetrag überwacht.

Markieren Sie in der Tabelle die erste der von der Zahlung betroffenen Rechnung, überschreiben Sie den im Feld Betrag angezeigten zahlungsbedingungs-konformen Betrag mit dem tatsächlichen Zahlungsbetrag (bspw. unter Berücksichtigung des unberechtigten Skontoabzugs) und setzen den Feldwert Erlösminderung (und gegebenenfalls auch Skonto) manuell auf 0.00. In den Anzeigefeldern Rest werden der prozentuale und nominale Abzugsbetrag angezeigt. Bestätigen Sie die Zahlungs-Buchung der ersten markierten Rechnung mit der Schaltfläche Buchen. Der manuell angegebene Zahlungsbetrag wird im Anzeigefeld Zahlungsbetrag angezeigt. Für jede weitere von der Zahlung betroffene Rechnung ist wie beschrieben vorzugehen. Das Zahlungs-Gesamttotal wird im Anzeigefeld Zahlungsbetrag summiert und angezeigt. Nach Erfassung aller Einzelzahlungen wird die Zahlung insgesamt durch Klick auf die Schaltfläche Speichern abgeschlossen und verbucht
Anzeigefeld OP zur schreibgeschützten Anzeige der OP-Nummer der in der oben stehenden Tabelle aktivierten (markierten) Rechnung oder der zuletzt aktivierten Rechnung bei Mehrfachmarkierung
Anzeige- und Eingabefeld Betrag zur Anzeige des zahlungsbedingungs-konformen Zahlungsbetrags oder zur manuellen Eingabe eines anderen Zahlungsbetrags des aktuell aktiven offenen Postens. Bei manueller Eingabe eines Zahlungsbetrags werden die Feldwerte Skonto und Erlösminderung auf 0.00 gesetzt, deren Total in die unten stehenden Anzeigefelder Rest geschrieben und die korrekten Skonto- und/oder Erlösminderungsbeträge müssen ebenfalls manuell wieder angegeben werden. Denselben Effekt hat auch die Übernahme eines im Eingabefeld Zahlbetrag angegeben Betrages durch Klick auf die Schaltfläche < >.
Beachten Sie auch die detaillierteren Erläuterungen zur Zahlungsverbuchung des Abschnitts Tabelle Offene Posten
Anzeige- und Eingabefeld Skonto zur Anzeige des zahlungsbedingungs-konformen Skontobetrags oder zur manuellen Eingabe eines anderen Skontobetrags des aktuell aktiven offenen Postens. Bei manueller Veränderung des Feldwertes Betrag wird der Skonto auf 0.00 gesetzt und der entsprechende Wert, summiert mit einem eventuellen Erlösminderungs-Betrag, in die unten stehenden Anzeigefelder Rest geschrieben. Klick auf die Schaltfläche < > übernimmt den nominalen Rest-Feldwert in das Feld Skonto.
Bei der Zahlungsverbuchung wird der Skontobetrag auf das bei aktivierter Sektion Debitoren (Kreditoren) mit dem Schlüssel 00002 im Register Einstellungen des durch den Menübefehl Extras.Optionen aufrufbaren Dialogs Optionen angegebene Fibu-Konto gebucht.
Beachten Sie auch die detaillierteren Erläuterungen zur Zahlungsverbuchung des Abschnitts Tabelle Offene Posten
Anzeige- und Eingabefeld Erlösminderung zur Eingabe eines akzeptierten Erlösminderungs-Betrags des aktuell aktiven offenen Postens. Bei manueller Veränderung des Feldwertes Betrag wird der aktuelle Erlösminderungs-Betrag auf 0.00 gesetzt und der entsprechende Wert, summiert mit einem eventuellen Skonto-Betrag, in die unten stehenden Anzeigefelder Rest geschrieben. Klick auf die Schaltfläche < > übernimmt den nominalen Rest-Feldwert in das Feld Erlösminderung.
Bei der Zahlungsverbuchung wird der Erlösminderungs-Betrag auf das bei aktivierter Sektion Debitoren (Kreditoren) mit dem Schlüssel 00003 im Register Einstellungen des durch den Menübefehl Extras.Optionen aufrufbaren Dialogs Optionen angegebene Fibu-Konto gebucht.
Beachten Sie auch die detaillierteren Erläuterungen zur Zahlungsverbuchung des Abschnitts Tabelle Offene Posten
Eingabefeld Text zur Eingabe eines maximal 60 Zeichen langen Buchungstextes oder des Kürzels mit nachfolgendem zur Übernahme einer definierten Buchungsvorlage.
Bei aktivierten Auswahlwerten Debitoren und Kreditoren des Listenauswahlfeldes Sektion des Registers Einstellungen des durch den Menübefehl Extras.Optionen aufrufbaren Dialogs Optionen können für den Schlüssel 00013 mit den nachfolgend erläuterten Platzhaltern Standard-Buchungstexte definiert werden:
Platzhalter Ersetzungswert
$1 Personenkonto-Nummer
$2 Personenkonto-Kurzname
$3 Bezeichnung des Personenkontos
$9 Offene Posten-Nummer
\n Zeilenumbruch
Schaltfläche F5 Klick auf die Schaltfläche öffnet den Dialog Buchungsvorlagen, um definierte Buchungsvorlagen oder Buchungstexte in die aktuelle Buchung zu übernehmen
Feld Kurs dieses Feld ist nur bei Zahlungen zu Personenkonten mit Fremdwährung sichtbar. Als Standard wird der beim Rechnungserstellungs-Datum des aktuell aktiven offenen Postens gültige definierte Fremdwährungskurs angezeigt. Der angezeigte Standardwert kann mit einem für die Zahlungsverbuchung gültigen anderen Kurs überschrieben werden
Anzeigefelder Rest zur Anzeige des Restbetrages des aktuell aktiven offenen Postens, wenn der Vorgabewert des Feldes Betrag manuell geändert wurde. Der Wert des Feldes Rest kann mit den Schaltflächen < > der Felder Skonto und Erlösminderung diesen zugewiesen werden. Bei Zahlungsverbuchung mit einem Rest-Feldwert ungleich 0.00 wird der betreffende offene Posten nicht ausgeglichen.
Beachten Sie auch die detaillierteren Erläuterungen zur Zahlungsverbuchung des Abschnitts Tabelle Offene Posten
Der Kopfbereich des Dialogs Beleg bearbeiten  |  Kontextmenübefehle des Dialogs Beleg bearbeiten  |  Der Dialog Einstellungen
Einfachbeleg Fibu  |  Sammelbeleg Fibu  |  Journalbeleg Fibu  |  Rechnung Debi, Kredi  |  Zahlung Debi, Kredi
War dieser Artikel hilfreich?