Tipps zum Jahresabschluss

 

Datenreorganisation (F7)

 

Führen Sie die Datenreorganisation über die Taste F 7 (oder Menü Extras - „Bücher neu aufbauen“) durch. Sollte ein Protokoll angezeigt werden, beachten Sie bitte die darin enthaltenen Hinweise/Fehlermeldungen. Gehen Sie diesen nach. Eventuell führen genau diese Hinweise/Fehlermeldungen zu einer allfälligenUnstimmigkeit in Ihrer Buchhaltung.

 

Bilanz stimmt mit OP-Liste überein?

 

Auch wenn Bilanz und Erfolgsrechnung den gleichen Erfolg ausweisen und Sie die Sage 50 Extra / Sage 50 Nebenbücher einsetzen, überprüfe n Sie weiter, ob per dato das Total auf der Offenen-Posten-Liste der Debitoren und Kreditoren mit dem jeweiligen Total des Debitoren- und Kreditorensammelkontos auf der Bilanz übereinstimmt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann Ihnen das Dokument „Differenz ni der Buchhaltung“ (siehe Sage Knowledge-Datenbank unter Buchungen/Finanzen) behilflich sein.

 

Gut zu wissen „Arbeiten in zwei Mandanten“

 

(altes Jahr, neues Jahr)

 

Wenn Sie im alten Jahr nachträglich Mutationen vornehmen, obwohl das neue Geschäftsjahr bereits eröffnet wurde, müssen Sie beachten, dass nicht alle Mutationen nachgeführt werden. Die nachfolgende Tabelle zeigt auf, welche Änderungen bei der Übernahme der Salden nachgeführt werden bzw. nicht nachgeführt werden.

 

Mutation in

wird nachgeführt

 

 

 

 

Kontoeröffnung

Ja

 

 

 

 

Kontoänderun

Nein

 

 

 

 

Kontolöschung

Nein

 

 

 

 

Adresseröffnung

Ja

 

 

 

 

Adressänderun

Nein

 

 

 

 

Adresslöschung

Nein

 

 

 

 

Personenkontoeröffnung

Ja

 

 

 

 

Personenkontoänderun

Nein

 

 

 

 

Personenkontolöschung

Nein

 

 

 

 

Offene Posten Eröffnung

Ja

 

 

 

 

Offene Posten Änderung

Ja

 

 

 

 

Offene Posten Löschung

Nein (bei SQL Ja)

 

 

 

 

Anleitung für den Geschäftsjahreswechsel

 

Dieses Dokument zeigt auf, wie grundsätzlich das neue Geschäftsjahr eröffnet wird. In Sage 50 Extra Buchhaltung bzw. Sage 50 Rechnungswesen wird pro Geschäftsjahr ein separater Ordner erstellt.

 

Das File „Geschäftsjahreswechsel“ finden Sie in derSage Knowledge-Datenbank unter

 

„Jahresabschluss“. Hier der Link dazu:

 

    https://onlinehelp.sageschweiz.ch/Sage50/Fitfür2019/Buchhaltung/Jahresabschluss.aspx

 

  

Anleitung für die Saldoübernahme

 

Dieses Dokument zeigt auf, wie die Saldoübernahme d urchgeführt wird.

 

Das File „Saldoübernahme“ finden Sie auf der Sage Knowledge-Datenbank unter „Jahresabschluss“.

 

Hier der Link dazu:

 

https://knowledgebase.sageschweiz.ch//Sage50/Rechnungswesen/Jahresabschluss-wechsel/Gesch%C3%A4ftsjahreswechsel.aspx

 

 

Erstellen der Abschlussunterlagen (Aufbewahrungspflicht)

 

Von Gesetzes wegen sind Sie verpflichtet, diverse Abschlussunterlagen für eine gewisse Dauer aufzubewahren. Darum wird unbedingt empfohlen, die wichtigsten Auswertungen auszudrucken und entsprechend zu archivieren. Um allen gesetzlichen Pflichten nachzukommen, empfehlen wir den Ausdruck folgender Auswertungen:

 

Hauptbuch:

 

•      Bilanz per Ende Geschäftsjahr

 

•      Erfolgsrechnung per Ende Geschäftsjahr

 

•      Eröffnungsbilanz per Anfang des Geschäftsjahres

 

•      Kontoauszüge oder Buchungsjournal aller Konten de s ganzen Geschäftsjahres

 

•      MwSt.-Abrechnungen inkl. der jeweiligen MwSt.-Verprobungen

 

 

Nebenbücher:

 

•      Offene-Posten-Liste per Ende Geschäftsjahr

 

•      Bewegungsliste über das ganze Geschäftsjahr (Rechnungs-/Zahlungsjournal)

 

 

Umsatzabstimmung Mehrwertsteuer

 

Das neue MwSt.-Gesetz ab 1. Januar 2010 verpflichtet die steuerpflichtige Person, die Steuerabrechnungen einer Steuerperiode mit ihrer Erfolgsrechnung (Buchhaltung) abzugleichen und allfällige Fehler bis spätestensma 180. Tag der betreffenden Steuerperiode zu korrigieren. Man spricht in diesem Zusammenhang von der sogenannten Finalisierung. Mit diesem Zeitpunkt wird die Steuerforderung definitiv.

 

Die deklarierten Umsätze und die geltend gemachtenVorsteuern sind periodisch (mindestens 1 x jährlich) mit der Buchhaltung abzustimmen.

 

  

Gewinnverbuchung

 

Der Gewinn/Verlust kann entweder schon vorgängig über das Hauptbuch verbucht werden, oder über den Abschlussassistenten beim Ges chäftsjahresabschluss. Bei einem Gewinn lautet der Buchungssatz immer Erfolgsrechnungskonto/Bilanzkonto, bei einem Verlust ist es gerade umgekehrt.


   

Neubewertung der Fremdwährungen

 

Bedingt durch Wechselkursschwankungen und auf Grund der Bewertungsvorschriften (Vorsichtsprinzip) ist es spätestens Ende des Geschäftsjahres notwendig, die Fremdwährungskonten neu zu bewerten.

 

Bei dieser Arbeit unterstützt Sie Sage 50 Extra / S age 50. Es berechnet automatisch, wie viel der Fremdwährungssaldo der jeweiligen Konten zum Bewertungskurs in der Landeswährung wert ist. Die Differenz zwischen demgebuchten und berechneten Saldo in der Leitwährung wird mit einer Kursgewinn-/Kursverlustbuchung ausgeglichen.

 

Details dazu erfahren Sie ebenfalls in der Sage Knowledge-Datenbank unter «Rechnungswesen / Buchungen/Finanzen / Valutaausgle ich».

 

Hier der Link dazu:

 

https://knowledgebase.sageschweiz.ch/Sage50/Rechnungswesen/BuchungenFinanzen/Valutaausgleich.aspx

 

 

Kurse zum Jahresabschluss

 

Die Sage Academy bietet Ihnen die passenden Kurse an, damit Sie bei diesen Arbeiten zusätzlich Zeit gewinnen. Machen Sie sich fit für den Jahresabschluss! Daten und Anmeldung http://www.sage.com/ch/schulungen

Für eine gute Vorbereitung finden Sie hier die Anleitung mit Tipps und Tricks.

 

War dieser Artikel hilfreich?